Der perfekte Snack zur EM: Die neue Wiess-Wurst der Fleischerei Eckart - Erfolgreiche Kooperation zweier Familienunternehmen

Kölsche Wiess Wurst von Eckart mit Gaffel Wiess Foto Silke Steinraths Photography honorarfrei IVKöln, 11. Juni 2024 – Neu bei der Fleischerei Eckart: die Kölsche Wiess-Wurst. Sie liegt schon jetzt beim Frühschoppen im Joode Lade neben dem Wiess-Krug und wird auf der Biergartenkarte des neuen Wiessgarten im Maybach angeboten. Auch zur EM ist der Bierbeißer ein idealer Snack zu den TV-Übertragungen.

Die Idee zu dieser Wiess-Wurst entstand auf unkonventionelle Weise. Gaffel-Produktmanager Sebastian Lenninghausen fragte Sabine Eckart, warum in Bierwurst eigentlich kein Bier sei. Dieses humorvolle Gespräch führte zu einem spannenden Projekt: Wie bekommt man Bier in die Wurst? Ein Experiment musste her!

Schnell stand fest, dass das naturtrübe Wiess die perfekte Wahl sei. Die erste Probe führte zu einem geräucherten Pfeffer-Bierbeißer. Doch es fehlte noch der richtige Biergeschmack. In einem zweiten Versuch wurde das Fleisch 48 Stunden lang in Gaffel Wiess mariniert. Das Ergebnis war köstlich: Die Kölsche Wiess-Wurst war geboren. Und da die beiden Familienunternehmen unkompliziert arbeiten, lag das Ergebnis schnell auf dem Tisch.

Die Kölsche Wiess-Wurst besteht vorwiegend aus magerem Fleisch vom Ruhrtaler Freilandschwein. Die Marinade mit Gaffel Wiess wird fein zerkleinert und mit Salz, grobem Pfeffer, Muskatblüte und einem weiteren Schuss Gaffel Wiess gewürzt. Bei Eckart füllen die Metzger das Brät von Hand in Wursthüllen und drehen daraus einzelne Würste. Die gesamte Kette wird anschließend über Buchenholz geräuchert.

Die Wiess-Wurst entfaltet ihren besten Geschmack, wenn sie noch einige Tage abhängt – vorausgesetzt, man kann so lange warten!

„Die Idee, Wiess in eine Wurst zu integrieren, war ein spannender Gedanke, den wir unbedingt umsetzen wollten“, betont Sebastian Lenninghausen. „Die einzigartige Kombination aus dem naturtrüben Gaffel Wiess und hochwertigem Fleisch sorgt für einen unvergleichlichen Geschmack. Die Kölsche Wiess-Wurst passt auch perfekt in die Gastronomie.“

„Die Entwicklung der Wiess-Wurst war ein echtes Herzensprojekt für uns“, sagt Sabine Eckart. „Unsere handwerkliche Tradition und das Gaffel Wiess verschmelzen zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Diese Kölsche Wiess-Wurst ist ein Symbol für regionale Zusammenarbeit und die Liebe zu hochwertigen lokalen Produkten.“

Die Kölsche Wiess-Wurst ist in der Metzgerei auf der Dürener Straße erhältlich. Gastronomen können sie auch dort bestellen. In direkter Nachbarschaft befindet sich zudem die Bäckerei prôt von Alex. Im Sommer 2021 wurde bereits ein ähnliches Projekt mit Gaffel Wiess realisiert: das Bierprôt.

www.fleischerei-eckart.jimdo.com/
www.gaffel.de

Quelle: Die KOELNER Agentur für Public Relations

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

25.06.2024 Salongespräche - Für Otto


salongespräche 062024Erst ab 1980 wurde das wegweisende Schaffen von Otto Freundlich (1878–1944), der von den Nationalsozialisten verfemt und ermordet wurde, dank Ausstellungen, dem Erscheinen eines Werkverzeichnisses (1978) und seiner Schriften (1982) intensiver rezi...


weiterlesen...

Ticketverkauf gestartet: Viel Neues


gamescon Heart of GamingMehr Themenvielfalt, ein neuer Veranstaltungsort und eine noch bessere Vernetzung der Gäste: Mit zahlreichen Neuerungen präsentiert sich der gamescom congress am 22. August 2024 in Köln. Während auf der gamescom die neuesten Spiele im Mittelpunkt ...


weiterlesen...

Preisträger*innen der Förderstipendien


stadt Koeln LogoHerausragende Leistungen werden mit insgesamt 60.000 Euro unterstützt

Die Stadt Köln vergibt jährlich fünf Förderstipendien in Höhe von je 12.000 Euro in den Sparten Bildende Kunst (Friedrich-Vordemberge-Stipendium), Medienkunst (Chargesheimer-Sti...


weiterlesen...

Endlich: Gabriele Münter Preis wieder


GEDOKBerlin, den 2. Juli 2024 - Gabriele Münter Preises ist ein wichtiger Schritt für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Kunst.

Der Preis wurde im Jahre 1994 ins Leben gerufen und nach der Malerin Gabriele Münter (Berlin 1877 – 1962 Murnau) benannt....


weiterlesen...

„Toll, dass es Euch gibt!“


Bezirksgeschäftsführer Oliver Röhrs im Gespräch mit Innenminister Herbert Reul im Infobereich des Malteser Hilfsdiensts beim Tag der SicherheitPulheim, 08. Juli 2024 Einsatzfahrzeuge aus Katastrophenschutz und Rettungsdienst standen am Infobereich der Malteser im Bezirk Rheinland West Spalier. Gemeinsam mit Mitarbeitenden aus dem Bezirk Rheinland West begrüßte Geschäftsführer Oliver Röhr...


weiterlesen...

Hitzewarnung des Deutschen


stadt Koeln LogoGesundheitsamt gibt Hitze-Tipps – Hitzetelefon ist erreichbar

Köln steuert heute und morgen auf Temperaturen bis zu 30 Grad zu. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den morgigen Donnerstag, 27. Juni 2024, eine Hitzewarnung mit starker Wärmebela...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.